Seit 24. Mai in jedem guten Buchladen - das Buch zur Website! HIER

Dragon Dreaming

Dragon Dreaming

Öko-soziale Projekte gemeinschaftlich und ganzheitlich planen? Die Philosophie und die Methoden des Dragon Dreaming unterstützen dich dabei, aus einer Idee ein erfolgreiches Projekt zu machen.

„Wenn du schnell gehen willst, dann gehe alleine. Wenn du weit gehen willst, dann gehe gemeinsam“, soll ein altes afrikanisches Sprichwort lauten. Das Anliegen von Dragon Dreaming ist, beides zusammen zu bringen – gemeinsam schnell und weit zu kommen. Denn die Veränderungen, vor denen wir als Menschengeschlecht stehen, sind gewaltig; Klimakatastrophe, Artensterben, globale Gerechtigkeit, Digitalisierung und vieles mehr erfordern von uns, dass wir lernen ganz neu miteinander zu kooperieren.

Die Philosophie des Dragon Dreaming

Jedes Dragon-Dreaming-Projekt soll daher drei Prinzipien folgen:

  • Es soll das Wachstum jedes einzelnen Individuums fördern
  • Es soll die Gemeinschaftsbildung unterstützen
  • Und es soll die Welt schützen oder besser noch stärken und verschönern

Damit hat jedes Dragon-Dreaming-Projekt zwei Ebenen, auf denen es erfolgreich sein kann: Zunächst das Projektziel selbst – also etwa ein Unternehmen zu gründen, eine Initiative ins Leben zu rufen oder eine Kampagne zu verwirklichen. Darunter liegen aber auch die drei Ziele, die sich aus den Prinzipien ergeben. Wird ein Projekt so geplant und durchgeführt,

  • dass jede*r einzelne Beteiligte dadurch dazu lernt, ermutigt wird und über sich hinauswächst;
  • dass das Vertrauen und die kollektive Kreativität in der Gemeinschaft wachsen;
  • und dass es für soziale Gerechtigkeit und den Schutz aller Lebewesen sorgt

dann kann eigentlich kein Projekt mehr scheitern. Denn selbst wenn das Unternehmen nicht klappt, die Initiative nicht funktioniert oder die Kampagne scheitert, ist auf der Ebene der drei Prinzipien bereits sehr viel gewonnen.

Dragon Dreaming E-Book

Genauere Infos und Hintergründe zu den Methoden und Prozessen des Dragon Dreaming findest du in dem E-Book, das du dir als PDF kostenlos herunterladen kannst:

 

Die Methoden des Dragon Dreaming

Um diese Ideale in die Praxis umzusetzen, bietet Dragon Dreaming eine Reihe von Methoden, die OpenSource sind (also von jeder*m abgewandelt werden können) und unter Creative Commons stehen (also keine Lizenz verlangen). Die Methoden orientieren sich nach den vier Phasen, die ein Dragon-Dreaming-Projekt natürlicherweise durchläuft:

1. Träumen

Zunächst entsteht die Idee eines Projektes im Kopf eines Menschen. Dieser zieht los und erzählt anderen davon. Ist die Motivation hoch genug sammeln diese Menschen immer weitere Informationen, wie die Idee praktisch aussehen könnte – bis sie irgendwann so viele Informationen haben, dass sie in die Phase der Planung übertreten. Methoden: Traumkreis, Mia Mia

2. Planen

In dieser Phase wird es konkret. Die Projektmitglieder wägen konkrete Alternativen gegeneinander ab und entwickeln ihre Strategie. Sie entwickeln erste Prototypen und Tests und passen ihren Traum an die Möglichkeiten der Umwelt an. Irgendwann sind die Prototypen so ausgereift, dass ein Übergang zur Umsetzung – dem Handeln – stattfindt. Methoden: Objective Setting, Karabirrdt, Force-Field-Analysis, Committment Setting

3. Handeln

Hier setzten die Projektmitglieder ihre Pläne um. Dabei sorgen sie dafür, dass alle Ressourcen und Menschen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Sie überprüfen, ob sie auf dem richtigen Weg sind und das umsetzen, was sie in der Traumphase tatsächlich wollten. Gegebenenfalls korrigieren sie ihre Schritte. Irgendwann zeigt die Evaluation, dass das Team seine Ziele erreicht hat. Dann tritt es in die Phase des Feierns ein. Methoden: Buddy-System, KPIs, Empowered Fundraising, Empty Centered Organisation, Blockages

4. Feiern

Beim Feiern geht es nicht nur darum, ausgelassen und fröhlich zu sein, das Leben zu genießen und gemeinsam ohne alle Alltagsdinge zusammen zu kommen. Es geht auch um Reflexion, darum sich Zeit zu nehmen, zurück zu schauen und das Vergangene zu verarbeiten. In der Phase des Feierns können wichtige Erkenntnisse entstehen: Was habe ich durch meine Erfolge gelernt? Und was durch meine Fehler und meine Niederlagen? Wie haben wir uns als Gemeinschaft weiter entwickelt und warum? Und was ist der „Ertrag“ (auf materieller und nicht-materieller Ebene), den wir mit der Welt teilen können? Wesentliche Einsichten können alle Mitglieder dann in das nächste Projekt mitnehmen – also in die nächste Traumphase auf einem nächsten Erfahrungs-Level starten. Methoden: Pinakarri, Win-Win-Kommunikation, Checkin, Checkout, Energizer

Die Dragon-Dreaming-Community

Dragon Dreaming ist nicht nur eine Philosophie und ein Methodenkoffer – es ist auch eine internationale Gemeinschaft an Menschen, die Unternehmen, Organisationen, Initiativen, Gemeinschaften, Aktionen und Kampagnen für den öko-sozialen Wandel verwirklichen möchten. Unter www.dragondreaming.org gibt es einen Überblick über die Communitys der verschiedenen Länder. In unregelmäßigen Abständen gibt es auch ein sogenanntes Confestival. Das ist eine Zusammenkunft von Dragon-Dreaming-Trainer*innen aus aller Welt, die gemeinsam feiern, sich über die Anwendung der Dragon-Dreaming-Methoden austauschen und über gemeinsame nächste Projekte der Dragon-Dreaming-Community nachdenken.